Späte Saison für Oliver Gorges II

Teil 2: Woche Zwei und Saisonziele

 
Hier geht es zum ersten Teil des Artikels
 

In der zweiten Woche meines Trainingslagers wurde montags direkt ein Mini-Triathlon absolviert; dies um noch einmal mehr Vertrauen in das Material und vor allem auch sich selbst zu bekommen. Danach ging es weiter mit viel Ausdauertraining, um neben der Geschwindigkeit auch die Dauer der Anstrengung hoch zu halten. Während dem Rest der zweiten Woche wurde der Fokus voll auf das dritte Rennen der ersten französischen Triathlonliga gelegt, das am 13.08. in Embrun, Frankreich stattfand. Hier wurde ich von meinem Verein Metz Triathlon nominiert, um für die Mannschaft ins Rennen zu gehen. Dies war für mich sehr wichtig, da ich neben dem Training ebenso auch auf Wettkampfpraxis angewiesen bin. Das Rennen in Embrun wurde über die Sprintdistanz (750/20/5) mit den 16 besten französischen Mannschaften ausgetragen. Die Radstrecke war sehr anspruchsvoll, da es einen Berg von 6 km zu bewältigen gab.

 

Nach diesen zwei Wochen blieb ich weiterhin in Embrun und trainierte, bevor ich zum nächsten Wettkampf fuhr. Am 18.08. hieß es dann für mich weiter Wettkampfpraxis sammeln und sich erstmals wieder in einem europäischen Rennen zurechtfinden. Ich nahm  nämlich beim ETU Junioren Sprint Europacup in Lausanne, Schweiz teil, bei dem es ebenfalls über die 750/20/5 Distanz ging.

 

Diese drei Wochen, sowie die beiden Wettkämpfe sind wichtiger Bestandteil meiner Vorbereitung auf die zweite Hälfte der Saison, die, wie schon gesagt, sehr lange andauernd wird. Für die beiden Rennen hatte ich mir keine extra Ziele gesteckt, da ich nicht wirklich wußte, wie weit ich schon bin. Dies war aber kein Problem, da ich als Hauptwettkampf meine letzten ITU Junioren Weltmeisterschaften am 16. September in Rotterdam, Niederlande bestreiten werde. Bis dahin hoffe ich wieder in Form zu sein, um meine letzten Junioren Weltmeisterschaften besser als die Europameisterschaft abschließen zu können. :)

 

Nach den besagten drei Wochen werde ich weiter hart trainieren, um immer besser in Form zu kommen. Wie üblich werde ich dann zwei Wochen vor einem wichtigen Wettkampf ein letztes Rennen bestreiten, um auch hier die Form zu testen und ein letztes Mal im Wettkampfmodus zu sein. Hier wurde ich wieder von Metz Triathlon nominiert und somit werde ich dann am 3. September am vierten Rennen der ersten französischen Triathlonliga teilnehmen, das in Quiberon, Frankreich stattfindet. Hier wird es wieder über die Sprintdistanz gehen.

 

Schließlich ist es dann soweit und ich werde bei den Weltmeisterschaften starten. Danach gibt es für mich noch viele Wettkämpfe (siehe unten), für die ich zwei Ziele habe: Zum einen Punkte für das ITU Weltranking der Männer und zum anderen Erfahrung sammeln!!

 

Mein Wettkampfprogramm bis Saisonende:

13.8. Grand Prix Embrun (Frankreich)
19.8. ETU European Junior Cup Lausanne (Schweiz)
03.9. Grand Prix Quiberon (Frankreich)
16.9. ITU Weltmeisterschaften Rotterdam (Niederlande)
23.9. ETU European Elite Cup Funchal (Portugal)
08.10. ATU African Elite Cup Le Morne (Mauritius) mit einem Trainingslager von 10 Tagen in Mauritius.
21.10. ASTC Asia Elite Cup Hong Kong (China)
28.10. ITU World Cup Elite Tongyeong (Südkorea) (Dies ist mein erster Weltcup bei den Männern, obwohl ich noch Junior bin)
02.12. ATU African Elite Cup Dakhla (Marokko)

 

Weiteres zum Thema Sport, auch für Hobbysportler:

  • Für alle Fahrradbegeisterten hat Nico einen Fahrradweg im Süden Luxemburgs getestet - die Piste Cyclable Terre Rouge hat ihn vor allem auch landschaftlich überrascht. By Nico Brettner. (Auf Deutsch)
  • Der neue Guide Auto-Pédestre ist vor allem etwas für Wanderbegeisterte. Was euch erwartet weiss Martine. By Martine (Auf Deutsch)
  • Für all jene, die wenigiger klassische Sportarten mögen: Anfang September findet der erste LXB Cup im Skatepark im Petrussetal statt. (Auf Englisch)

About the author

Oliver Gorges

Mein Name ist Oliver Gorges, ich bin 17 Jahre alt und besuche derzeit das Sportlycée in Luxemburg-Cents. Ich betreibe seit mittlerweile sechs Jahren die Sportart Triathlon und gehöre seit zwei Jahren zum Elite Jugend Nationalkader. Ich nehme an vielen internationalen Rennen, u.a. Europameisterschaften, Europa Cups, usw. teil  und bin  in den letzten Jahren mehrfach Luxemburger Meister im Triathlon sowie Duathlon geworden. Meinen Sport betreibe ich auch international mehr oder weniger erfolgreich.