BBQ-Style Schweinebäckchen

Vor kurzem kam, auf einem meiner Grillseminare, die Frage auf ob man denn auch Schmorfleisch grillen könnte? Ich war mir sicher, dass dies im Prinzip gehen kann, nur hatte ich kein Rezept parat. Da der Metzger meines Vertrauens gerade Schweinebäckchen im Angebot hatte, habe ich beschlossen diese im Sparerib Style zuzubereiten. Sie wurden so toll, dass Ich Euch mein Rezept nicht vorenthalten will. 

Zutaten:

  • 1500 g Schweinebäckchen
  • 0,75 l Rotwein
  • Rub oder bei mir Kräuter aus dem Garten
  • für die Glasur
  • 8 EL Rotwein
  • 100 ml Ketchup
  • 1 TL Lieblingsgewürz
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1,5 EL Apfelessig

Zubereitung

  • Zuerst werden die Schweinebäckchen von restlichen Sehnen und Silberhaut befreit.
  • Danach kommen die Gartenkräuter und ein wenig Öl zu Einsatz. Alles schön grob schneiden und die Bäckchen komplett damit einreiben. Nach dieser Behandlung, das Ganze in Vakuum ziehen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

  • Am nächsten Tag, den Grill für das indirekte Grillen vorbereiten: auf 100 Grad Gartemperatur einregeln und die Bäckchen draufgeben.
  • Um den Grill zum Rauchen zu bringen:  einige in Wasser getränkte Wood Chips auf die glühenden Kohlen legen und diesen Vorgang ein weiteres Mal nach 30 Minuten wiederholen.
  • Nach einer Stunde ist die Räucher-Phase zu Ende aber die Bäckchen eine weitere Stunde bei 100 Grad auf dem Rost lassen.  Anschließend, das Fleisch über eine mit Rotwein gefüllt Edelstahlschale legen.
  • Diese Schale (die dank Alu-folie luftdicht verschlossen ist) nochmals 2 Stunden, bei ca. 120 – 140 Grad, auf den Grill geben.

  • Nun kann man sich der Glasur widmen. Dazu die oben genannten Zutaten erhitzen und für 10 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Sobald die Dampf-Phase vorüber ist: die Schweinebäckchen wieder auspacken und auf den Grillrost legen.
  • Jetzt das Fleisch zum ersten Mal mit der Glasur bestreichen. Diesen Vorgang, je nach Belieben, weitere 2 – 3 Mal, im 10-15 Minuten Takt, wiederholen.
  • Als Beilage habe ich mich für Kartoffelecken und geschmorte Zwiebeln, die mit Blumenkohlstaub verfeinert sind, entschieden, die hervorragend zum Fleisch passen da dies eine herrlich leichte Rotwein Note hat.

Das war wieder einmal ein richtiges tolles Essen, welches nun öfter und in größeren Mengen wiederholt wird und auf meinen Cateringplan kommt. Die nächste Idee für Schmorfleisch vom Grill habe ich auch schon… Stay tuned :D

About the author

Roman Bartsch
Roman Bartsch

Der Autor Roman Bartsch ist Pitmaster beim Luxemburger Grillteam Nondikass! welches 2013 gegründet wurde und seitdem an nationalen wie internationalen Meisterschaften teilnimmt. Er selber wurde schon als kleiner Stepke vom Grillvirus infiziert. Auf diesem Wege möchte Roman seine Leidenschaft mit den Lesern teilen, Erfahrungen weitergeben und grundsätzlich das Thema Grillen & BBQ respektive Outdoorkitchen in Luxemburg voranbringen.

Nondikass! auf Facebook