Sauce Hollandaise

Fertigprodukt vs Selbstgemacht

Die Idee beim Abnehmen war ja nicht direkt auf alles Gute zu verzichten, sondern anders und gesünder zu essen. Für mich persönlich gehört zum gesünder essen eben auch das selber machen dazu. Dadurch weiß ich dann auch was drin steckt und ich kann eventuell die Rezepte etwas anpassen. Einmal weniger Zucker oder ein „gesünderes“ Fett und so weiter. Beim Kochen und Backen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Jetzt im Frühjahr gab es dann auf dem Wochenmarkt auch den ersten Spargel aus der Gegend. Lecker! Und Spargel haben fast keine Kalorien. Aber was gehört zu den Spargeln? Natürlich eine gute Sauce Hollandaise! Hier ist auch das kleine Kalorien-Problem der Spargeln. Die Sauce Hollandaise hat ein wenig mehr Kalorien. Oder sagen wir mal sie ist eine echte Kalorien-Bombe. Aber was zusammen­gehört, soll man nicht trennen.

Aber ich wollte es wieder genau wissen und habe eine Sauce Hollandaise selbst gemacht und dann mit Fertigsaucen verglichen.

 

Herstellung

Die Sauce Hollandaise ist nicht so einfach. Man braucht schon etwas Fingerspritzengefühl damit diese Sauce auch wirklich gelingt. Ich halte mich, wie bei vielen meiner Rezepte, an das alt bewerte Rezept aus dem Buch von Ketty Thull.

Für die selbst gemacht Sauce brauchen wir:

  • 5 Eigelb
  • 250 gr. Bitter
  • etwas Salz, Pfeffer und Muskat
  • einen Esslöffel Essig

Diese Zutaten kosten und nicht ganz 4,5€. Der Großteil des Preises macht die Butter aus. Da haben wir dann auch schon unser erstes Vergleichsresultat. Die traditionellen Fertigsaucen sind hier viel billiger. Also geht der Preispunkt an die Fertigsauce aus dem Tetrapack.

Natürlich punktet die Fertigsauce auch in der Kategorie Geschwindigkeit. So steht es schon 0-2 für die Fertigsauce.

Im Wasserbad klopfen wir fleißig die Eigelbe schaumig und geben dann die Butter hinzu sowie den Essig. Damit die Sauce gelingt braucht man etwas Fingerspitzengefühl. Es ist nicht so einfach.

Hier dann aber ein kleiner Tipp: Die Soße können sie ohne weitere im Voraus anrühren und sie in einer Thermokanne warmhalten. Spitzenköche arbeiten auch oft mit diesem kleinen Trick.

Geschmack

Dann der ultimative Test der Geschmackstest. Hier gewinnt, natürlich wieder subjektiv, die selbstgemachte Sauce. Der Geschmack ist einfach runder.

Kalorien

Dann noch die Kalorien... Hier gibt es den größten Unterschied. Die Fertigsauce kommt auf gut rund 540 kcal. Die selbstgemachte Sauce mit der Butter kommt auf sage und schreibe nicht wenig als 2257 kcal für dieselbe Menge. Das ist das Vierfache!​

Schlussresultat

Dieses Mal hat, mit 1-3 Punkten, eindeutig das Fertigprodukt gewonnen.

Es ist einfacher, schneller, billiger und hat weniger Kalorien aber im Geschmack gewinnt wieder eindeutig das Selbstgemachte.

In diesem Fall fördert meine Sauce Hollandaise mein Abnehmen nicht! Trotzdem ist es ein pures Genusserlebnis ;). 

About the author

Nico Brettner

Ech, Nico, kommen aus der Mëtt vun de 70er a liewe mat menger léiwer Fra an eisen 2 Kanner am Süden (just am Süde vu Lëtzebuerg).

Mat enger ganz grousser Portioun Optimismus (ech mengen do sinn ech als Kand an e Zauberdëppe voll Optimismus, getrollt) an ëmmer gudder Laun probéieren ech mäin Alldag als Hallefzäit Hausmann an Informatiker ze meeschteren.

Zënter ëmmer kämpfen ech mat Fieder a Bläistëft fir eng nach besser Welt a säit 2008 schreiwen an illustréieren ech Bicher an Artikelen.