Piste Cyclable Terre Rouge

Den Süden Luxemburgs auf dem Rad entdecken

Über 20 Kilometer führt dieser bemerkenswerte Fahrradweg durch den Süden des Landes. Die Landschaft, die man durchfährt würde man hier wahrscheinlich nicht erwarten. Besonders überrascht wird man sein, wenn man die einzelnen Etappen vorher noch nie gesehen hat.

 

Wir beginnen unseren Ausflug in Kayl, im Park Ourbett. Von hier führt ein schöner breiter Radweg nach Tétange und weiter nach Rumelange.

 

 

Der Fahrradweg mit der Bezeichnung „PC8“ ist zumeist gut ausgeschildert. Trotzdem ist es kein Fehler eine Karte des Weges bei sich zu haben. In digitaler Form findet man diese auf der Internetseite Geoportail.lu

 

Weiter geht es durch die Stadt Rumelange, ja Rumelange ist eine Stadt, die man dann über den Radweg in Richtung Musée des Mines verlässt, um nach einer kleinen Schleife über den Radweg den Weg Richtung Esch in Angriff zu nehmen. Hier muss man bedenken, dass der Weg jetzt über mehrere Kilometer gemütlich bergauf geht. Diese, etwas anstrengendere Fahrt wird aber belohnt. Man durchfährt den alten Tagebau, den sich die Natur zurückerobert. Grandiose Landschaften erwarten einen hier.

 

Auf diesem Teilstück, kann man sich ruhig eine Pause bei den Léifräschen gönnen. Das Monument „Léifräschen“gedenkt all den gestorbenen Bergleuten.

 

 

Dann geht es auch schon weiter in Richtung Poteau - hier muss die Nationalstraße überquert werden. Kurz danach wird der lange Aufstieg mit einer rasanten Abfahrt, über sehr gut geteerte Wege belohnt. Auf der Höhe der „Waldschoul“ verlässt man den Wald. Der Weg führt jetzt runter zum Ellergrund. Hier lädt die Forstverwaltung auf mehrere interessante Wanderwege und ihr kleines Museum ein. Auf den Wanderwegen kann man die Gegend mit ihren Seen und Teichen erkunden.

 

 

Der Radweg verlässt hier die ruhige Umgebung und es geht auf in die nächste Stadt: Esch/Alzette. Hier kann man entlang der Radwege sicher zum Anschluss in die „Route de Belval“ finden. Aber aufgepasst! Denn hinter der Bushaltestelle versteckt sich der Eingang zum Radweg. Durch die Schrebergärten und Felder geht es weiter in Richtung des neuen Stadtteils Belval, mit seinen Geschäften und der Universität. In Belvaux nimmt dieser schöne Fahrradweg ein Ende. 

 

 

Wir haben den Weg in beiden Richtungen erkundet und immer wieder Neues gesehen und erlebt. Also rauf auf die Räder und lasst euch von diesem Weg durch den Süden bezaubern!

 

Foto-Eindrücke gibt es hier...

 

Was es sonst noch in Luxemburg zu entdecken gibt:

  • Für alle, die gerne in der Natur sind, aber nicht gnaz so gerne Radfahren. Mit dem neuen "Guide Auto-Pédestre" gibt es auch zu Fuß Vieles zu entdecken. By Martine (Auf Deutsch)
  • Wusstet ihr, dass es in der Stadt Luxemburg Bienen gibt!? Nein!? Dann ist der Entdeckungspfad des Naturhistorischen Museums in Grund genau das Richtige! By Nico Brettner (Auf Luxemburgisch)
  • Das neue Areal des CFL Multimodal ist auf recht impressionnant. Wieviele LKWs hier auf die Schienen gehoben werden weiß Nico. By Nico Brettner. (Auf Luxemburgisch)

About the author

Nico Brettner

Ech, Nico, kommen aus der Mëtt vun de 70er a liewe mat menger léiwer Fra an eisen 2 Kanner am Süden (just am Süde vu Lëtzebuerg).

Mat enger ganz grousser Portioun Optimismus (ech mengen do sinn ech als Kand an e Zauberdëppe voll Optimismus, getrollt) an ëmmer gudder Laun probéieren ech mäin Alldag als Hallefzäit Hausmann an Informatiker ze meeschteren.

Zënter ëmmer kämpfen ech mat Fieder a Bläistëft fir eng nach besser Welt a säit 2008 schreiwen an illustréieren ech Bicher an Artikelen.