„Nuit des Lampions“ Wiltz

Ein Event, das man nicht verpassen darf

Vor 2 Jahren besuchte ich die „Nuit des Lampions“ in Wiltz mit meinen Kindern. Dieses Jahr kann ich das Event leider nicht besuchen, möchte es euch allerdings wärmstens ans Herz legen hinzuschauen, wenn ihr Zeit habt!

 

Dieses Wochenende, am 23. September ab 16 Uhr um genau zu sein, ist es wieder soweit. Die Vereinigung „Cooperations“ laden zu der nun schon 10. Ausgabe ihres berühmten Laternenfestes ein.

 

Ein paar Infos vorab

In meinem Bericht möchte ich euch von meinen Erfahrungen erzählen und euch auch ein paar Tipps mit auf den Weg geben. Ich war damals sehr positiv von der guten Organisation, den gratis Parkplätzen und Busshuttles überrascht (Die Organisatoren des Festes sind sich durchaus bewusst, dass viele Besucher extra für ihr Fest anreisen). Was mich jedoch wunderte war, dass das Fest Eintritt kostete. Auch dieses Jahr kostet es 5 Euro für Erwachsene – Kinder bis 12 Jahre sind frei. Allerdings ist dir Organisation wirklich gut und es ist ja dann auch nicht so besonders teuer. Ist aber trotzdem gut zu wissen, damit man auch genug Geld dabei hat – Meine Kinder haben immer Hunger und Durst!


Die Location haben wir auch recht gut gefunden, da alles gut ausgeschildert war und an der Kasse klappt es auch reibungslos.

 

Übrigens: Wer „Cooperations“ nicht kennt und interessiert ist, kann ja mal hier ein paar Details nachlesen. 
 

Vor Ort


Als erstes begegneten wir dem Sternenwächter auf Stelzen, welcher den Kindern kleine Glitzersteine, bzw. Sterne schenkte. Meine Kinder waren total begeistert, umso mehr da ich den Sternenwächter persönlich kannte!

 

Danach folgten wir dem Weg hoch und bewunderten überall die prächtigen selbstgestalteten Lampions auf den Fassaden der Häuser und im Park. Im Park, dem „Jardin de Wiltz“, der übrigens auch außerhalb der „Nuit des Lampions“ sehenswert ist, sind die Wege teils ziemlich schmal. Wenn dort Massen von Menschen entlang spazieren, entsteht leider schnell Stau. 


Natürlich sieht man die Lampions und Lichter auch von weitem, möchte man jedoch durch den Garten gehen, brauchte man einfach etwas Geduld. Unsere Erkundungstour ging dann weiter die Straße rauf bis zu einer großen Wiese, auf der sich eine Bühne befand. Hier haben meine Kinder dann ihr erstes Konzert erlebt. Kleiner Tipp am Rande: Ich kann mich noch erinnern, dass die Wiese ziemlich matschig war und ich war entsprechend froh, dass wir alle gute feste Schuhe anhatten. Außerdem ist die Straße schon ziemlich steil, zieht also nicht grade eure besten und teuersten Pumps an! ;-) 


Gut gefiel mir an dieser Location auch, dass es im hinteren Bereich der Wiese Essen und Trinken gab. Nachdem wir uns gestärkt und dem Konzert ein bisschen gelauscht hatten, gingen wir den Hügel, besagte steile Straße wieder hinunter.

Überaus positiv fand ich, dass an vielen verschiedenen Plätzen Essen und Trinken angeboten wurde, so z.B: im Kino Prabbeli, auf diversen Terrassen und in diversen Höfen. Bei den vielen verschiedenen Essbuden ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei! Der Nachteil ist, dass Leute, die sich nicht so gut in Wiltz auskennen schnell mal daran vorbeilaufen können. Daher mein Tipp: Vorher Programm anschauen und sich die Plätze, die man besuchen möchte vormerken.


Dann kann ich mich auch noch daran erinnern, dass wir damals eine der großen Shows verpasst haben, weil wir die Straße nicht herunterkamen. Am Fuße der Straße hatte sich schon eine so große Menschenmasse angesammelt, dass es einfach nicht mehr vorwärtsging. Schade!

Sonst haben wir aber durchaus sehr positive Erinnerungen! Meinen Kindern und mir hat das Fest sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen.

 

Hier ein Video der „Nuit des Lampions“ von 2015, das ich auf Youtube gefunden habe:

 

 

 

Ein paar Insights zur diesjährigen Ausgabe

Ich habe durch eine Person, die aktiv an der Organisation der „Nuit des Lampions“ beteiligt ist erfahren, dass das Fest dieses Jahr auf das Zentrum von Wiltz erweitert wird. So werden z.B. die Konzerte nicht mehr oben auf der Wiese veranstaltet, sondern im Amphitheater beim Schloss.

 

Zusätzlich zum Parkplatz und den Shuttles wird auch ein extra Zug von Luxemburg-Stadt nach Wiltz fahren – Besonderer Animation inklusive!


Der Garten, der „Jardin de Wiltz“ bleibt bestehen, soll aber besser begehbar sein, so werden die Leute von oben durch den Garten geleitet, wobei sie dann alle Lampions bestaunen können. Danach haben sie die Möglichkeit entweder im Kino Prabbeli, der Terasse, bzw. dem Hof zu verweilen oder können gemütlich ins Zentrum zum Festival-Platz gehen. Unterwegs soll dann auch vermehrt Animation in den Straßen zu finden sein.


Mir wurde außerdem versichert, dass dieses Jahr alle Locations barrierefrei zugänglich sind, also auch für Rollstuhlfahrer, bzw. für Leute mit Kinderwagen. – Eine Toilette für Rollstuhlfahrer gibt es im Kino Prabbeli.


Ich hoffe, ich konnte euch mit meiner Retrospektive ein wenig neugierig auf die „Nuit des Lampions“ machen und wünsche allen Besuchern und Teilnehmern viel Spaß!

 

Aktuelle Infos zur „Nuit des Lampions“ 2017

Alle aktuellen Infos, sowie Anfahrt, gratis Bus-Shuttles und natürlich das komplette Programm findet ihr hier www.ndl.lu

 

Was es sonst noch in und um Luxemburg zu entdecken gibt - gerne auch mit Kindern:

About the author

Murielle Demuth-Wagener

Moien, mäin Numm as Murielle Demuth-Wagener, alias Murel. Ech si Mamm, Educatrice, Kënschtlerin, Bloggerin an nach Villes méi.

 

Op mengem Blog „Murel’s Corner“ schreiwen ech iwwert alles wat mech interesséiert an inspiréiert. Dat kënne flott Plazen oder kulturell Evenementer sinn. Heiansdo fannen ech och eng Persoun oder dat wat si meescht interessant an da kropen ech se mir fir en Interview. Um Rosportlife wäert ech och iwwer Kulturelles zu Lëtzebuerg schreiwen oder och mol iwwert eenzel Persounen. Ech hoffen ech hunn iech e bësse virwëtzeg gemaach. Vill Spaass beim Liesen.