-25kg... Stillstand

Was nun?

So vor ein paar Wochen habe ich diese 25 Kilo-Marke erreicht, das heißt ich habe innerhalb von um die 5 Monaten 25 Kilo abgenommen. Das ganz unter, meiner Meinung nach, besten Voraussetzungen: mit einem Arzt, einer Ernährungsberaterin, sehr viel Lektüre und Filmen (also zum Thema passenden Dokus). Und nicht zu vergessen das wertvolle mehr an Bewegung.

Trotzdem ist das Abnehmen jetzt schwieriger. Die Pfunde purzeln nicht mehr so wie bisher. Aber das war zu erwarten. Wahrscheinlich bin ich an dem Punkt angekommen wo wieder eine Kalorienbalance erreicht wurde. Was heißt das? Die Kalorien die ich verbrauche, entsprechen im Moment den Kalorien die ich zu mir nehme. Auch wenn ich noch immer „gleich“ Esse wie bis zu diesem Punkt, verbraucht mein Körper, durch den Gewichtsverlust, weniger Kalorien. Dilemma! 

Was jetzt? Ich muss einen Weg finden entweder mehr Kalorien zu verbrauchen oder weniger zu mir nehmen. Das ist hier die Frage? Mit dieser Frage wird sich wohl jeder, der abnimmt, auseinandersetzen müssen.

Ich für meinen Teil möchte nicht auf mein gesundes Essen verzichten. Ich möchte auch weiterhin mal ein Dessert essen. Dafür liebe ich das Kochen und Essen zu sehr, dass ich hier weitere Abstriche machen möchte. Jetzt noch nicht.

Also bleibt noch die Möglichkeit den Kalorienverbrauch zu steigern. Wie geht das? Es gibt wie immer viele Möglichkeiten. Ein wäre offensichtliche ist: Sport!

Ich werde von jetzt an langsam versuchen das Sportpensum zu erhöhen. Mir persönlich ist es wichtig, dass ich nicht mehr Sport machen muss wie ich zeitlich hinkriege. Also versuche ich weiter mehr Sport in den Alltag mit einfließen zu lassen und etwas mehr Sport in meiner Freizeit zu machen. Natürlich dürfen die 10.000 Schritte am Tag nicht auf der Strecke bleiben.

Also was kommt jetzt langsam aber sicher hinzu?

  • Radfahren &
  • Joggen

Ich werde ab jetzt versuchen so oft wie nur möglich das Fahrrad für kleine Wege bis 10 bis 15 Kilometer zu nehmen. So kann ich eine gewisse Dosis Sport in meinen Alltag einbauen.

Dann werde ich wieder anfangen zu joggen. Gemütlich und nicht mehr als 5 Kilometer. Am Anfang werden es wahrscheinlich weniger Kilometer sein. Aber ich bin absolut guter Dinge, dass das klappt... und so die Pfunde wieder purzeln können.

Seit Jahren gehe ich ein- bis zweimal die Woche Sportklettern und das will ich auf jeden Fall bleiben. Das ist mein Teil Krafttraining. Krafttraining mit sehr viel Spaß! Jetzt schon bemerke ich den Gewichtsverlust beim Klettern. Ich komme jetzt Wände hoch, an denen ich mir vorher die Zähne ausbiss.

Jetzt (mein Ziel sind ja bekanntlich 38kg) ist es nicht mehr die Welt die runter muss und bleiben muss wo der Pfeffer wächst.

Hier könnt Ihr noch weitere Artikel aus Nico's Abnehm Serie entdecken: 

Vorsatz 2018: Abnehmen

Ernährungsberaterin

Pizza Test: Selbstgemacht vs gekauft

 

 

About the author

Nico Brettner

Ech, Nico, kommen aus der Mëtt vun de 70er a liewe mat menger léiwer Fra an eisen 2 Kanner am Süden (just am Süde vu Lëtzebuerg).

Mat enger ganz grousser Portioun Optimismus (ech mengen do sinn ech als Kand an e Zauberdëppe voll Optimismus, getrollt) an ëmmer gudder Laun probéieren ech mäin Alldag als Hallefzäit Hausmann an Informatiker ze meeschteren.

Zënter ëmmer kämpfen ech mat Fieder a Bläistëft fir eng nach besser Welt a säit 2008 schreiwen an illustréieren ech Bicher an Artikelen.