Activity Tracker

Sport zu Hause und Unterwegs

Wie ich beschrieben habe, probiere ich jetzt am Anfang ein Minimum an körperlicher Bewegung pro Tag einzubauen. Ich benutze dazu einen Activity Tracker, um zu kontrollieren ob ich mich auch wirklich genug bewege.

 

Was ist eigentlich ein Activity Tracker?

Es gibt sie in unterschiedlichen Formen und in allen Preiskategorien. Bei einem Activity Tracker handelt es sich um ein Gerät, das tagsüber - manche sogar über Nacht - die Bewegungen im Alltag registrieren und anzeigen. Es gibt sie als Uhr, als Armband oder als App. Natürlich gibt es noch viele weitere Formen, aber diese drei sind wohl die Gängigsten.

 

Ich habe mich im Moment für eine Sportuhr entschieden, die die Aktivität pro Tag erfasst und die mir bei Bedarf den Puls anzeigt. Ich persönlich finde es wichtig, besonders beim Sport, den Puls im Auge zu behalten.

 

Aber welchen Sport kann man zu Hause ausüben?

Es gibt sehr viele Möglichkeiten zu Hause etwas zu machen. Man braucht kein eigenes Fitnessstudio zu kaufen und auch einen Hometrainer, ein Laufband, einen Stepper oder ähnliches braucht man an sich nicht. Man benötigt nur ein wenig Platz und der Trainer kommt online ins Wohnzimmer. Natürlich hat dieser Onlinetrainer seine Vorteile aber eben auch Nachteile. Der absolute Vorteil ist: Er ist immer da, wenn man es will. Der Nachteil: Der virtuelle Trainer kontrolliert und verbessert einen nicht. Man sollte also vorsichtig sein.

 

Bis jetzt habe ich 2 Formen von Trainer getestet: Youtube und Apps. Für Beides gibt es unzählige Varianten, Channels und Apps, die einem die einzelnen Übungen anzeigen. Die Apps können z.B. auch individuelle und abwechslungsreiche Programme erstellen. Die Channels sind hier statischer, zeigen aber oft die Übungen besser, beziehungswiese ist der Zeitfaktor schon im Video miteingebunden. Ich habe mir vorgenommen verschiedene Apps und Channels im Laufe der Zeit auszuprobieren und natürlich von meinen Erfahrungen zu berichten. Aber keine Angst, wer ein Training sucht, wird ganz sicher etwas Passendes finden.

 

Ausrüstung

Ausrüstungsmäßig, um die Übungen und Workouts zu Hause zu machen, braucht man eigentlich nichts. Oft ist aber eine dünne Fitnessmatte von Vorteil. Eine Matte ist auf jeden Fall bequemer als  der Fußboden und schützt auch vor der Kälte des Bodens. Zusammengerollt braucht so eine Matte auch nicht viel Platz. Ansonsten braucht man eigentlich Nichts um loszulegen!

Ich habe auf jeden Fall viel Spaß bei den ersten Runden im Fitnessstudio „Die gemütliche Stube“. Meine Kinder, absolute Sportler, probieren auch alles mit aus; Aber bei BBP (Bauch Beine Po) hat mein Jüngster nach einer Viertel Stunde aufgegeben.

 

An dieser Stelle sei auch noch erwähnt, das Nico sein Abnehmziel selbst formuliert hat und sich seine Vorgehensweise eigenständig erarbeitet. Er wird aber auch mitunter von Ernährungsberatern, so wie Coaches und einem Arzt in seinem Vorhaben begleitet und seiner Vorgehensweise beraten. Die, in seinen Artikeln beschriebenen Methoden, sei es sportlicher Natur oder in Ernährungssachen hat er auf sich und seinen Lebensstil zugeschnitten und sind in diesem Sinne keineswegs als Empfehlung für andere Personen, die abnehmen möchten zu sehen. Sie können höchstens als Inspiration dienen, wobei letzendlich aber jede Person, die abnehmen möchte, sich individuel von professionellen Coaches beraten lassen sollte.

 

Weitere Eindrücke von Nicos Abnehm-Vorsatz:

About the author

Nico Brettner

Ech, Nico, kommen aus der Mëtt vun de 70er a liewe mat menger léiwer Fra an eisen 2 Kanner am Süden (just am Süde vu Lëtzebuerg).

Mat enger ganz grousser Portioun Optimismus (ech mengen do sinn ech als Kand an e Zauberdëppe voll Optimismus, getrollt) an ëmmer gudder Laun probéieren ech mäin Alldag als Hallefzäit Hausmann an Informatiker ze meeschteren.

Zënter ëmmer kämpfen ech mat Fieder a Bläistëft fir eng nach besser Welt a säit 2008 schreiwen an illustréieren ech Bicher an Artikelen.