Ab ins Wasser

Warum sollte man schwimmen gehen?

Verschwitzt schalte ich die Google Wetter App an. Heute sollen es bis zu 38° werden. Eine Abkühlung wird dringend benötigt. In diesen Temperaturen fallen mir jegliche Aufgaben viel schwerer als sonst. Das einzige Bedürfnis, welches mir mein Körper mitteilt, ist es Wasser zu trinken und mich abzukühlen. Der einzige Sport, der in dieser Saison Sinn macht, ist das Schwimmen. 

Hier sind einige Gründe, warum du heute noch ins Schwimmbad gehen solltest: 

 

  1. Schwimmen tut deinem Körper gut: Es gibt keine Sportart, die gesünder ist als Schwimmen. Nicht nur, dass sie als besonders verletzungsarme Sportart gilt, bringt sie zudem viele Vorteile für den Körper mit sich. Hier gibt es einmal die ganzheitliche Beanspruchung der Muskeln sowie die Entlastung der Gelenke. Zudem werden die Lungenfunktion und das Herz-Kreislauf-System gestärkt. Ob beabsichtigt oder nicht, Schwimmen ist Krafttraining per excellence, insbesondere die Rückenmuskulatur wird gestärkt. Dadurch wird die Wirbelsäule entlastet, Verspannungen lösen sich und Rückenscherzen verschwinden.

 

  1. Du verbrennst Kalorien: Beim Schwimmen werden besonders viele Kalorien verbrannt, wodurch Abnehmen schnell und effektiv gelingt. Rund 350 Kalorien werden pro 30 Minuten verbraucht.

 

  1. Es gibt keine Altersbegrenzung: Die Tatsache, dass Babys von Natur aus schwimmen können, zeigt, dass dein Alter in dieser Sportart keine Rolle spielt. Als bestes Alter zum Schwimmenlernen gilt die Grundschulzeit, weil dann die Koordination von Armen und Beinen ausgereift ist.

 

  1. Dein Geldbeutel wird verschont: Das Einzige, was fürs Schwimmen wirklich benötigt wird, ist das Wasser. In öffentlichen Gewässern wie Flüssen und Seen ist der finanzielle Aufwand gleich null.

 

  1. Du entdeckst die Unterwasserwelt: Schwimmen eröffnet dem Menschen einen ganzen neuen Lebensbereich, die Wasser- bzw. Unterwasserwelt. Mit Hilfsmitteln wie einer Taucherbrille, Flossen, Schnorchel oder Sauerstoffflasche kannst du dich auf eine Entdeckungstour machen, wo du eine für dich komplett neue Welt kennenlernen wirst.

 

  1. Schwimmen ist vielseitig: Ob du lieber gemütlich deine Runden ziehst oder dich in einem Wettbewerb gegen deinen Freund schlägst, du selbst bestimmst, wie dir das Schwimmen am meisten Spaß macht. Zudem gibt es mehr als nur eine Fortbewegungsart im Wasser. Du kannst dich zwischen Freistilschwimmen, Brustschwimmen, Schmetterlingsschwimmen, Rückenschwimmen und Lagenschwimmen entscheiden.

Worauf wartest du also noch? Probier es aus und mache das Schwimmen zur deiner neuen Lieblingssportart, du wirst es nicht bereuen! Die gleichmäßige Betätigung lässt deinen Stress und deine Sorgen des Alltags vergessen, stabilisiert deinen Puls sowie deine Atmung und macht dich garantiert glücklich und zufrieden.

About the author

Jodie Schmit
Jodie Schmit

Mäi Numm ass Jodie Schmit. Ech sinn 21 Joer al an vun der Nationalitéit hier Lëtzebuergerin. Momentan studéieren ech am LCD zu Dikrech, wou ech d’Formatioun BTS - Media Writing besichen. An dësem BTS gëtt een dorop ausgebilt, fir all Forme vu de Medien ze schreiwen. Mäi gréisste Dram war et schonn ëmmer, mech mam schreiwen selbststänneg ze maachen. Zudeem schwammen ech fir mäi Liewen gär.