Wie jedes Jahr wurde auch dieses Jahr wieder der Winter vertrieben mit dem traditionellen Burgbrennen. Am 4. März war dann es wieder soweit. Die Pfadfinder, die Scoutes St. Jean, aus Dudelingen haben sich schon einige Wochen vorher Gedanken gemacht, welche Form das „Buergbrennen“ haben soll und welches Material dazu gebraucht wird. Dieses Jahr haben sie sich für einen Piraten-Mast entschieden.

 

Ich konnte ihnen etwas über die Schulter schauen, was sehr interessant war. Ich konnte somit nicht nur das traditionelle Abbrennen sehen, sondern auch den ganzen Aufbau der Burg, bzw. des Piratenmastes miterleben, zumindest teilweise... 

 

Den ganzen Artikel findet ihr hier...

 

Photos by: Murielle Demuth-Wagener & Nico Brettner